zurück

Prüfungsnachmittag bei den jugendlichen Aikidoka des MTSV


Foto (v.l.n.r.): Rene (4.Kyu), Alexander (3.Kyu), Karolin (4.Kyu ), Anni (4.Kyu)

Jason (3.Kyu), und Wladimir ( 3.Kyu ) und Trainer/Prüfer Detlef Kirchhof, 2.Dan

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Drei Prüfungen auf den 3.Kyu (Grün Gurt) und ebenfalls drei  auf den 4.Kyu (Orangegurt) standen auf dem Programm.

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließ sich der Trainer und Prüfer Detlef Kirchhof, 2.Dan Aikido alle in den letzten Monaten erarbeiten Techniken aus den verschiedensten Angriffen zeigen.

Um eine gewisse Verinnerlichung des Technikgrades zu erkennen, beginnt eine Prüfung immer mit dem Fach der „Überprüfung“. Hier müssen die Anwärter das Programm der bisherigen Prüfungen erneut vorführen, und es müssen natürlich dort klare Verbesserungen erkennbar sein. Erst dann beginnt  der eigentliche Teil der Prüfung und die neu entsprechend des angestrebten Gürtels erlernten Techniken werden abgeprüft.

So entsteht im Laufe der Aikidozeit ein großes  Repertoire an  Abwehrtechniken. Diese gliedern sich in Wurf- und Bodenhebeltechniken auf. Selbstverständlich gehört auch die Fallschule, das richtige Abrollen oder Fallen zum Prüfungsprogramm.

Die Zuschauenden, extra eingeladenen Eltern zeigten sich hoch beeindruckt vom Können ihrer Kinder. Sicher spulten die Anwärter  ihr Programm ab.  Somit konnte Detlef nach 1.5 Stunden Alexander, Wladimir,  Jason  zum Grüngurt  und  Anni, Karolin, Rene zum Orangegurt gratulieren.

Hohe Anerkennung zollte der Prüfer auch den  Angreifern, die die Prüfungsanwärter mit beeindruckender Fitness angriffen.

Nächste Termine:
  • Kein Termin vorhanden.

FSJ im MTSV