zurück

Damen mit starkem Saisonstart – Herren suchen weiterhin nach Erfolgsrezept


Der Start in die Basketballsaison 2021/22 verlief für unsere beiden Teams komplett unterschiedlich. Während die Damen ihre ersten Spiele alle gewinnen konnten, warten die Herren vergebens auf den ersten Saisonsieg.

Nach dem ersten Saisonsieg gegen den TSB Flensburg, folgten für die Damen zwei weitere Heimspiele gegen den BBC Rendsburg und den TSV Schleswig. Bereits vor dem Spiel gegen den BBC Rendsburg standen die Zeichen schlecht: Lisa Jarausch und Alicia Hauschildt meldeten sich als nicht fit. Somit musste Damentrainer Michel Krohn bereits vor dem Spiel rotieren. Die neuformierte Starting Five brauchte etwas, um ins Spiel zu finden. Nach 5 Minuten lag der BBCR mit 5:2 vorne, doch der Dreier von Victoria Storm brachte den Zug ins Rollen. Ein 14:3 Lauf folgte und brachte die MTSV Damen nach dem ersten Viertel mit 16:10 in Führung. Auch das zweite Viertel verlief zu Gunsten der Gastgeber. Eine gute Defense führte immer wieder zu einfachen Fastbreakpunkten und brachte schließlich nach einem 17:8 Viertel den 33:18 Halbzeitstand.
Nach der Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, allerdings trotzten unsere Damen den Rendsburgerinnen immer wieder mit einfachen Punkten und konnten das dritte Viertel nahezu ausgeglichen gestalten. (15:18) Ein 11:3 Lauf der Heimmannschaft brachte den zweiten Heimsieg schließlich in trockene Tücher. Die Rendsburgerinnen schafften es allerdings mit vier Dreiern zum Spielende das vierte Viertel zu gewinnen (14:17) und den Endstand auf 62:53 zu korrigieren. „Das Team ist zusammengewachsen und hat eine super Leistung gegen einen starken Gegner gezeigt!“, lobt MTSV Trainer Michel Krohn seine Mannschaft. Leider hat das Spiel bei den MTSV Damen Spuren hinterlassen. Auch Johanna Voß meldete sich für die kommende Woche, inklusive Heimspiel gegen den TSV Schleswig ab. Damit fehlten den Damen in der Trainingswoche und bei dem kommenden Heimspiel drei Stammkräfte. „Wir mussten etwas improvisieren.“, fasste unser Trainer die Woche zusammen.

Der TSV Schleswig reiste als Tabellenletzter ohne Sieg nach Hohenwestedt. Die MTSV Damen zeigten sofort ihren Siegeswillen und starteten mit einem 20:3 Lauf in das Spiel und gewannen das erste Viertel mit 26:10. Mit der Führung im Rücken konnten die MTSV Damen viel rotieren und Kräfte sparen. „Die frühe Führung gab uns Sicherheit und die Möglichkeit viel auszuprobieren.“, so Michel Krohn nach dem Spiel. Die restlichen Viertel verliefen ähnlich, wie das erste. Ein 31:8 Viertel brachte den 57:18 Halbzeitstand. Danach folgten ein 32:11 und ein 25:8 Viertel, welche schlussendlich den 114:37 Heimsieg brachten. Damit übernehmen unsere Damen ungeschlagen die Tabellenführung. „Wir sind sehr froh, dass wir so gut in die Saison starten konnten!“, sagt ein glücklicher Trainer nach dem Spiel.
 
Für die Herren läuft dahingegen in der Oberliga nicht so gut. Auch die beiden Auswärtsspiele gegen die BSG Kisdorf/ Kaltenkrichen und den BBC Rendsburg 2 gingen verloren. „Wir waren immer nah dran, allerdings fehlt uns in jedem Spiel etwas.“, fasst Spielertrainer Max Belz die letzten beiden Spiele zusammen. Gegen die BSG Kisdorf/ Kaltenkirchen verpassten die Herren den Start und gerieten direkt mit 22:9 in Rückstand. Im zweiten Viertel kamen unsere Herren etwas besser ins Spiel und konnten in der Offensive ein paar Akzente setzen, lagen trotzdem zur Halbzeit mit 47:26 hinten. In der zweiten Halbzeit starteten die Gastgeber mit viel Druck und Aggressivität, welche sich direkt bezahlt gemacht haben. Auch das dritte Viertel ging so mit 20:9 an BSG Kisdorf/ Kaltenkirchen. Erst zum Ende des Spiels kamen unsere MTSV Herren langsam ins Spiel, konnten die Nachlässigkeiten der Heimmannschaft ausnutzen und gewannen das letzte Viertel mit 25:22. Trotzdem gab es am Ende eine 89:60 Niederlage. „Wir haben weit unter unseren Möglichkeiten gespielt!“, so ein enttäuschter Max Belz nach dem Spiel.

Gegen die zweite Mannschaft des BBC Rendsburg wollten es die Herren besser machen. Und das gelang. Die Gastgeber kamen mit einer aggressiven Mann Mann Verteidigung übers ganze Feld, trotzdem konnten die MTSV Herren dagegenhalten und hielten das erste (18:18) und zweite (19:20) Viertel ausgeglichen. Mit einem Punkt Rückstand (37:38) ging es in die Halbzeitpause. Danach kamen die MTSV Herren deutlich besser rein, teilweise führten sie sogar mit 7 Punkten. Doch gegen Ende des Viertels ging den Gästen die Kraft aus. Der BBCR drehte die Partie und konnte sich sogar noch vor der Viertelpause absetzen. Mit einem 58:69 (3. 21:31) ging es in die letzten 10 Minuten. Die Herren kämpften sich nochmal wieder auf 5 Punkte heran, doch gegen Ende fehlte es an Kraft. Die Rendsburger bekamen immer mehr freie Würfe und konnten so einige Dreier im Korb versenken. Die Dreier führten dann zu einer relativ hohen Differenz und dem 71:93 Endstand. „Wieder waren wir nah dran und konnten am Ende das Spiel nicht drehen.“, fasst Spielertrainer Max Belz zusammen.

Damit ist der Saisonstart der Herren misslungen. Sie stehen zur Zeit auf dem letzten Tabellenplatz. Aber die Saison ist noch lang, „wir haben noch nicht aufgegeben!“, so ein motivierter Max Belz.
 
Weiter geht es für die Herren mit einem Heimspiel am Samstag. Um 18:00 Uhr wird das Spiel gegen den Ellerbeker TV angeworfen.
Für die Damen geht es am Sonntag weiter. Um 13:00 Uhr wird das Derby gegen die Itzehoe Eagles in der Sporthalle am Lehmwold angeworfen.
Kommt gerne vorbei und unterstützt unsere Teams!

Bis dahin: MTSV TEAM – MTSV FIGHT
    Nächste Termine:
    • Kein Termin vorhanden.

    FSJ im MTSV